"du lebst ein bisschen in deiner eigenen welt und das finde ich sehr schön"
Willkommen in meiner fablehafte Welt!

------------
REALITÄT
GÄSTEBUCH
SPERRMÜLL?
SÜßWAREN
SCHLAMPE
------------
Seit Tagen vergeben.
In Tagen ziehe ich aus.

"Hab vorhin mit deinem Vater über dich geredet, hab ihm gesagt das er sich mal wieder bei dir melden soll. Weil ich glaube, dass das damals für dich auch sehr schlimm war, du warst ja erst 9, aber es hat eben keiner mitbekommen.. War sogar mit dir bei nem Psychologen und muss jetzt mit dir Bilder angucken und dir alles erzählen, damit du dich erinnerst. Ich glaube das hat ihn ziemlich getroffen."

Frag mich mal, Mutter. Du hast es schon ziemlich richtig erkannt und was ist? Trotzdem interessierst du dich wieder nicht für mich sondern das es IHN getroffen hat. Es ist meine Vergangenheit die ihn so trifft. Schonmal daran gedacht? Nein.. wie könntest du. Ihr wisst doch garnichts über mich.

22.10.08 22:24



Wir sprechen und streiten mit Unbekannten, wir führen Freundschaften, wir lachen und weinen.
Wir verlieben uns, wir improvisieren Kochrezepte und versuchen, so radikal zu leben wie die Wirklichkeit. Wir sprechen mit Worten, Steinen und Gedichten und schreiben unsere Sehnsüchte an die Wände der Stadt.
Und das Herz ist ein Muskel in der Größe einer Faust
Wir klauen in Supermärkten, wir lesen und bauen das Schöne aus den Trümmern dieser Welt. Wir sind stark, und wir sind schwach und schwören mit Tränen in den Augen,
niemals Teil der lethargischen Masse zu werden.
Wir sind bewaffnet mit Leidenschaft und der Gewissheit, dass das Unmögliche möglich ist.
Und das Herz ist ein Muskel in der Größe einer Faust
Wir bleiben der Arbeit fern, schwänzen die Schule und übernachten auf Häuserdächern.
Wir sind solidarisch, wir helfen anderen und riskieren dabei auch Schläge und Tritte.
Unsere Träume, unsere Revolte ist so alt wie die Zeit und wird erst mit dem letzten lebenden Menschen sterben.
Und das Herz ist ein Muskel in der Größe einer Faust
Sag mir, wer ich bin, kennst du meinen Namen? Ich bin die Furcht, ich bin der
Mut, ich bin die Schönheit, ich bin das Leben, ich bin die Hoffnung in der
Dunkelheit

Und das Herz ist ein Muskel in der Größe einer Faust
10.10.08 18:50


 [eine Seite weiter]


Gratis bloggen bei
myblog.de

Helden + Samara